Rückblick unserer Datenbank
Online-Sessions

28.07. & 04.08.2020

SAP ASE Datenbank-Monitoring mit OpenSource
Mehr Stabilität im Datenbankbetrieb

Die Online-Seminartage zum Thema SAP ASE Monitoring ist vorüber und die Resonanz zu beiden Teilen war durchweg positiv. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle Teilnehmer und Ihr Feedback.

Bei der Festlegung des Online-Seminar-Themas hatten wir die häufigste Frage unserer Kunden im Kopf:
Welche Lösung nutzt die SQL Projekt AG oder deren Kunden zur Überwachung der SAP ASE Datenbanken, die einen wirklichen Mehrwert bietet?

Da wir diese Fragestellung in den vergangenen Jahren nicht zufriedenstellend beantworten konnten, begannen wir 2018, unsere Analyseplattform auf Basis von Grafana, TimescaleDB, telegraf und R aufzubauen. Sie erlaubt es uns als SQL Projekt AG, unsere Kunden und deren geschäftskritischen SAP ASE-Systeme im Rahmen von 24/7 Supporten und administrativen Projekten bestmöglich zu unterstützten. Bei Bedarf stellen wir diese Plattform auch unseren Kunden zur Verfügung. Diese Plattform unterstreicht unser Engagement im Bereich SAP ASE seit mehr als 25 Jahren!

In den als Live-Format geplanten Online-Seminaren wollten wir zeigen, welchen Mehrwert eine solche Monitoring-Lösung für Datenbank-Administratoren aber auch für Team/Abteilungs/IT-Leiter bietet und – dass der Anfang damit gar nicht so schwer ist.

So begannen wir die Planung der zwei Teile, in denen wir auf die folgenden Punkte eingingen:

  • die Vorteile einer systematischen Überwachung von ASE-Datenbankinstanzen mit Open Source Software,
  • die Open Source-Produkte telegraf, TimescaleDB und Grafana für das Sammeln, Speichern und Visualisieren von wichtigen Monitoring-Daten,
  • wie statistische Methoden und Ansätze von Machine Learning die manuelle automatische Erkennung von Fehlern verbessert und bei RootCause-Analysen helfen
  • die Auswertung der technischen ASE-Kennzahlen als Management-KPIs
  • die Einrichtung eines ersten Monitorings für SAP ASE mit unseren Teilnehmern – LIVE!

Bei der Vorbereitung war uns wichtig, dass wir bei der Demonstration der Plattform Live-Daten von echten, produktiven Systemen zeigen und nicht nur Beispielsysteme, auf denen nichts passiert. Um dies abbilden zu können und den Teilnehmern zu visualisieren, pseudonymisierten wir im Vorfeld die fortlaufend gesammelten Daten in Echtzeit, um so ein authentisches Bild der Nutzererfahrung zu zeigen.

Was haben wir gelernt?

Die wichtigste fachliche Erkenntnis ist, dass sich in SAP ASE-Systemen eine Vielzahl von technischen Kennzahlen sehr einfach auslesen lässt. Mit Erfahrung und Know-how ist es möglich, diese Daten in einer Form darzustellen, deren Nutzen über die eigentliche Intension der Kennzahlen hinausgeht. Die Vergleichbarkeit von verschiedenen Zeiträumen und ASE-Instanzen miteinander hilft bei der frühzeitigen Fehlererkennung und verkürzt die Problemlösungszeit. Statistische Methoden und Machine Learning – Algorithmen helfen, Fehler automatisch zu erkennen und Aktionen auszuführen.

Die wichtigste technische Erkenntnis ist, dass – fachliches Know-how im Bereich SAP ASE vorausgesetzt – die richtige Toolauswahl doch entscheidend ist. Denn gerade die Einfachheit im Handling von Grafana erlaubt flexible Analysen und die Gegenüberstellung von (beliebigen) Daten sowie die situative Analye von Problemfällen.

DANKE an alle Beteiligten für die motivierte und engagierte Arbeit bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung des Events. Wir freuen uns auf weitere coole Themen, die wir Ihnen präsentieren.

Haben Sie Wünsche zu neuen Online-Seminar-Themen, Fragen zur vorgestellten Lösung oder suchen Sie eine fertige Monitoring-Dienstleistung? Dann sprechen Sie uns an!

 

SQL PROJEKT AG – LEADING YOUR DATA TO EXCELLENCE – SEIT MEHR ALS 25 JAHREN!

Sprechen Sie uns an!

Leiter Datenbank-Team

Dr. Steffen Preißler

Dr. Steffen Preißler

SQL Projekt AG

Web-Organisation

Annabell Abraham

Annabell Abraham

SQL Projekt AG