SQL Server News

 

CU14 für SQL Server 2019

Für SQL Server 2019 ist am 22.11.2021 – etwas früher als üblich – das neue Cumulative Update 14 erschienen.

Dieses enthält wieder einige Bugfixes zum Thema Datenintegrität und sollte schon aus diesem Grund zeitnah evaluiert und installiert werden.

Achtung: falls Datenbanken in einer Always On-Verfügbarkeitsgruppe über identische logische Dateinamen verfügen, sollte das entweder korrigiert oder die automatische Seeding-Funktion nach der Installation des kumulativen Updates nicht mehr verwendet werden. Geprüft werden kann dies ad hoc mit folgendem T-SQL-Statement:

;WITH [cte] AS (
SELECT r.[replica_server_name],

r.[seeding_mode_desc],
g.[name] AS [AOAG],
dc.[database_name],
f.[name] AS [logical_name],
f.[physical_name],

COUNT(f.[name]) OVER (PARTITION BY r.[replica_server_name], g.[name], f.[name]) AS [n]
FROM [master].[sys].[availability_replicas] r WITH (NOLOCK)

INNER JOIN [master].[sys].[availability_groups] g WITH (NOLOCK) ON r.[group_id] = g.[group_id]
INNER JOIN [master].[sys].[availability_databases_cluster] dc WITH (NOLOCK) ON g.[group_id] = dc.[group_id]
INNER JOIN [master].[sys].[master_files] f WITH (NOLOCK) ON dc.[database_name] = DB_NAME(f.[database_id])

WHERE r.[seeding_mode] = 0 — automatic seeding
)
SELECT *
FROM [cte]
WHERE [n] > 1 — duplicate logical filename found
OPTION (RECOMPILE);

CU27 für SQL Server 2017

Bereits am 27.10.2021 ist das kumulative Update 27 für SQL Server 2017 erschienen. Auch hier gab es einige wichtige Fixes an der SQL Engine.

Wie immer gilt: vorab testen! Gern unterstützen wir Sie dabei.

 

Neues Release für sp_WhoIsActive

Das Diagnose-Werkzeug sp_WhoIsActive von Adam Machanic als leichtgewichtiger Ersatz für den Aktivitätsmonitor im Management Studio ist in Version 12.00 erschienen.

Die Quelldatei hat einen neuen Namen bekommen und heißt jetzt sp_WhoIsActive.sql. Beim Namen der eigentlichen Stored Procedure gab es keine Änderung.

Quellcode und weitere Informationen unter https://github.com/amachanic/sp_whoisactive.